Die Gemeinde Emmen im Wandel

Der Gemeinde Emmen bläst momentan ein rauer Wind entgegen. Angeblich sah der Brillenträger und Sozialdirektor von Emmen, Thomas Lehmann, das Wappen von Emmen auf einer privaten Webseite. Dies nahm er zum Anlass, den Übeltäter bei der Polizei wegen Missbrauch von öffentlichen Zeichen und Wappen anzuzeigen.

Die polizeiliche Einvernahme brachte aber ans Tageslicht, dass auf der besagten Webseite gar nie das Emmener Wappen zu sehen war und es somit gar nie zu einem Missbrauch eines öffentlichen Wappens komment konnte.

Doch leider posaunte der FDP-Politiker Thomas Lehmann das schon in die weite Welt hinaus und in der Luzerner Zeitung lasen Lehmanns Aussage möglicherweise bis 300’000 Personen. Thomas Lehmann hätte besser seine Brille besser geputzt oder sich beim Optiker Emmen für eine stärkere Brille beraten lassen.

Wegen dem angeblichen Wappen von Emmen eine Strafanzeige einzureichen grenzt ja schon an Lächerlichkeit. Es ist aber für die Gemeinde Emmen sehr peinlich, dass dieses Wappen gar nicht verwendet worden ist…

Arthur Schopenhauer meinte dazu: Jedes Ding erscheint zuerst lächerlich, dann wird es bekämpft, schlussendlich ist es selbstverständlich. Anders ausgedrückt: Das Gute setzt sich durch.

Die Gemeinde Emmen ist lächerlich und kämpft gegen Windmühlen. Es weht ein rauer Wind durch Emmen, den selbst Thomas Lehmann nicht bekämpfen kann. Doch statt diese Windkraft positiv zu nutzen, wird er bald von diesem fortgetragen.

Fit und gesund dank Fairvital

Dank den bioaktiven Vitalstoffen von Fairvital fühle ich mich fit und gesund. Ich bin mehrere Stunden in der Natur unterwegs und geniesse mit meinem Hund die frische Luft. Natürlich achte ich auch auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung und koche am liebsten selber. Seit ich pensioniert bin, nehme ich ein paar Nahrungsergänzungsmittel zu mir, damit ich meine geistige Gesundheit und Vitalität möglichst lange behalten kann.

Über meine Erfahrung zu den Produkten von Fairvital schreibe ich auf meinem eigenen Blog Vitalia.

Erfahrungsberichte über Fairvital

Webseite_Header

Fairvital Vitalia

Das Ledersofa – eine Langzeitinvestition, die sich lohnt

Das Ledersofa ist der zeitlose Klassiker unter den Polstermöbeln. Dieses Wohnobjekt ist an Eleganz, Finesse und Hochwertigkeit kaum zu übertreffen. Couches aus edlem Leder erschaffen ein gediegenes Ambiente, laden zum Verweilen und Geniessen ein und trumpfen mit exquisiter Optik auf.

So verkörpert das Ledersofa etwas ganz Besonderes. Das liegt sowohl am Äusseren als auch am Material mit seiner speziellen Beschaffenheit. Ledercouches altern mit Würde. Mit der Zeit sehen diese Sitzmöbel nicht nur immer schöner aus, sondern fühlen sich auch besser an. Sie bedürfen nur wenig Pflege und eignen sich daher auch für intensive Nutzung. Die breite Modellvielfalt der Ledercouches ermöglicht ihren Einsatz in nahezu jeder Räumlichkeit. Aus diesen Gründen ist ein Ledersofa mit Sicherheit eine lohnenswerte Langzeitinvestition, die exzellenten Komfort und ein schönes Luxusgefühl für Ihr Zuhause verspricht.

Klassisch, modern oder ausgefallen – Ledersofas bestechen mit Mannigfaltigkeit

Ledercouches gibt es in zahlreichen Varianten. Von der grosszügigen Wohnlandschaft mit moderner Erscheinung über den klassischen 2- oder 3-Sitzer bis hin zum detailreichen Chesterfield-Sofa: Sitzmöbel aus edlem Leder werden allen Stilvorlieben gerecht. Ein Ledersofa mit dem gewünschten Design passt sich der Wohnungseinrichtung ideal an und korrespondiert gekonnt mit zahlreichen Stilrichtungen. Aus diesem Grund sind Ledercouches äusserst flexibel einzusetzen. Kombiniert mit den passenden Accessoires erschaffen sie ein stimmiges Gesamtbild und heben den individuellen Charakter der Einrichtung hervor.

Ledersofas als stilvolle Allrounder

Ob kleine dunkle Zimmer oder weitläufige Wohnflächen – die vielfältigen Varianten der Sitzmöbel aus Leder bieten ein passendes Modell für nahezu alle räumlichen Gegebenheiten. In einem Haus mit Galerie, in grosszügigen loftartigen Wohnungen oder in Altbauten mit hohen Decken machen die Wohnlandschaften und die Riesensofas aus feinstem Leder eine gute Figur. Sie verleihen den weitläufigen Räumen ein heimeliges Flair und agieren als stilvoller Raummittelpunkt, wo die ganze Familie zusammenkommt und gesellige Stunden sowie ruhige Abende geniesst. Wohnlandschaften aus Leder punkten weiterhin mit exzellenten Komfortqualitäten. So bieten sie unter anderem viel Sitzfläche.

Die weiche Polsterung optimiert zusätzlich ihre funktionalen Vorzüge. Clevere Komfortextras wie Ottomanen und verstellbare Arm- und Rückenlehnen sorgen für den Feinschliff. Flauschige Kissen und Hochfloor-Teppiche verstärken die gemütliche Ausstrahlung der modernen, grosszügigen Ledersofas mit gradliniger Formensprache. In kleinen Räumen kommen am besten die kompakten 2- und 3-Sitzer zur Geltung. Bezüge in hellen Farben optimieren den positiven Effekt der Ledersofas auf kleinstem Raum.

Puristische Designs und durchdacht eingesetzte Wohnaccessoires wie Spiegel und Gardinen verleihen dunklen Räumen sowie Dachgeschosswohnungen mit niedriger Deckenhöhe einen stilvollen Charme und lassen die Räume optisch grösser erscheinen. Als exquisite Eyecatcher wirken die akzentreichen Chesterfieldsofas aus Leder. Ihre verspielte Optik bringt einen extravaganten Einrichtungsgeschmack gekonnt zur Geltung. In Kombination mit Möbeln aus Massivholz erschaffen die Ledersofas im Chesterfield-Look eine rustikale Atmosphäre.

Als Hingucker können ausserdem alle Ledercouches in grellen Farben dienen (etwa auch in der Variante als Ecksofa). Bei der Farbwahl zählt nur der persönliche Geschmack, weil Ledersofas in unzähligen Nuancen hergestellt werden: Von klassischen Ausführungen in Schwarz und Braun über moderne Modelle in Weiss und Grau bis hin zu Patchwork-Dessins und knalligen Nuancen am Puls der Zeit ist alles möglich.

© agentur-belmedia.ch

Kostenlose Wettbewerbe Schweiz

Diesmal möchte ich auf eine Webseite aufmerksam machen, die nicht nur Bezug zu Ihrer Gemeinde hat. Das kostenloswe Gewinnspiel-Portal ist in der ganzen Schweiz aktiv und hat viele Wettbewerbe mit regionalem Bezug.

Zudem gibt es auf der Homepage viele wertvolle Tipps zu aktuellen Wettbewerben und wie man die Gewinnchancen erhöhen kann. Alle Wettbewerbe werden übersichtlich aufgelistet und die Teilnahme ist ganz einfach und vorallem gratis möglich.

Wettbewerbe.com

FDP Luzern auf Politnet.ch

Die FDP Luzern ist jetzt auch auf der Politplattform Politnet.ch vertreten. Politnet ist ein politisch unabhängiges Portal für die frei Meinungsäusserung in der Schweiz.
Das Meinungsforum möchte möglichst alle Parteien in der Schweiz thematisieren und vorstellen.
Schwergewicht bildet zur Zeit die FDP Luzern. Der Autor war vor zwanzig Jahren in Luzern politisch aktiv und möchte wichtige politische Themen aufgreifen und vertiefen.

Die FDP Luzern muss in ihrer politischen Arbeit vermehrt auf den altbewährten Liberalismus konzentrieren und die Wirtschaftsfreiheit stärken.

Sport Wettbewerbe gewinnen

Passend zur Olympiade suchte ich heute nach einem Sport Wettbewerb.
Das Wallis verlost 100 Skipässe in einer Region nach Wahl im Wallis.
Das sollte man sich nicht entgehen lassen und am Wettbewerb für Schnee und Sonne mitmachen. Wenn man den Ausflug auch noch mit einem Wellnessaufenthalt verbinden kann, umso schöner!
Einen Spa Day oder ein Wellness-Package kann man übrigens auch noch gewinnen…

Das Paintball-Erlebnis für fünf Personen hat mich dabei am meisten angesprochen.
Exlibris verlost dieses Sporterlebnis unter Freunden für Indoor und Outdoor inklusive 500 Paintballs. Das müsste reichen, um die drei Stunden Paintball mit viel Action zu erleben.

Ich schaue wöchentlich bei Wettbewerb.ch vorbei um die neusten und beliebtesten Wettbewerbe zu checken. Gerne würde ich meinen alten Hometrainer gegen einen moderneren Crosstrainer austauschen. Solange ich aber noch mit meinem Fahrrad zur Arbeit fahren kann und mit dem Mountainbike am Wochenende in die Berge, solange kann ich auf die passende Gelegenheit warten und gewinne mit etwas Glück auch bei einem Gewinnspiel.

Für Fussballfans empfehle ich den Wettbewerb einer Saisonkarte deines Clubs nach Wahl im Wert von Fr. 1000.-

Max Ruchti – Online

Ja, Max Ruchti, das bin ich, der Blogger hier auf gemeinde-online.ch
Ich schreibe bereits auf meinem Blog tratsch.ch über persönliche Erlebnisse von mir.
Die Website max-ruchti.ch habe ich kürzlich aufgesetzt und hier möchte ich mich als Privatperson noch näher vorstellen.